BEGEGNUNGEN ...Wie der Jazz unsere Herzen gewann von Lutz Eikelmann und Klaus Neumeister

BEGEGNUNGEN ...Wie der Jazz unsere Herzen gewann von Lutz Eikelmann und Klaus Neumeister

Donnerstag, 7. Juli 2011


DIE ERSTE UND LETZTE GROSSE LIEBE: DIE BEGEGNUNG MIT DER MUSIK.

" Es gibt nur zwei Dinge: Die Liebe in allen Spielarten, mit schönen Mädchen, und die Musik von New Orleans oder von Duke Ellington. ..." Das hielt der geniale Schriftsteller Boris Vian ("Der Schaum der Tage")am 10. März 1946 auf Papier fest, und sicherlich hat er damit nicht nur damals vielen Menschen aus der Seele geschrieben.

Schöne Mädchen gab es immer schon, allerdings kannte man 1946 noch nicht Janis Joplin oder Carlos Santana, die Talking Heads oder M. Peoble - alles Sänger und Musiker mit Jazz, Blues und Soul, mit "hammermäßigem Gefühl" für die Musik, wie ein öffentlicher "Musikbeurteiler" der Neuzeit sagen würde.

Das ist die Musik, die mich - von allerlei Hormonen begleitet - in eine bis dahin nicht gekannte Gefühlswelt katapultiert hat. Was zum einen verdeutlichen soll, dass der Jazz - zeitlos - in viel mehr steckt, als man im ersten Moment vermutet. Und zum anderen, dass jeder die Faszination nachvollziehen kann, die (Jazz-) Musik ein Leben lang auf die von ihr Infizierten ausübt.

Leider hat es sich für mich nie ergeben, ein Musikinstrument angemessen lange in der Hand zu halten. Und so bin ich dankbar, dass es der Musik Südamerikas gelungen ist, meinen mit dem Alterungsprozess offenbar einhergehenden Emotionsverlust mehr als aufzufangen. Eine Musik, die ihren Ursprung dort hat, wo auch der Jazz - neben den Märschen der europäischen Einwanderer seine Wurzeln findet, nämlich in Afrika (Abbi Hübner wird es genauer wissen). Denn weil ich selbst kein Instrument beherrsche, ist es mir nicht vergönnt, Energie und Freude aus musikalischer Improvisation zu beziehen - mir bleiben nur die Worte ...

So aber verstehe ich den Jazz, und so habe ich ihn erlebt, wenn mein Bruder Klaus Neumeister mit seinen verschiedenen Jazzbands aufgetreten ist, im Cotton Club, im Remter, auf Strassenfesten oder - natürlich - bei einer meinen Hochzeiten. (Ja, schöne Mädchen gibt es eben mehr als eine ...)Ich habe die Kraft der Musik gespürt, den Rhythmus, den Wechsel der Instrumente, ihrer "Stimmen". Ich weiß, dass es außergewöhnliche Stimmen im Jazz gibt, Louis Armstrong hat auch mich beeindruckt (mit "Running Bear" zum Beispiel,um mal einen ganz anderen Titel zu nennen); aber bei den Live-Auftritten, die ich in meinem Leben gesehen habe, gehörten die Stimme des Jazz der Trompete, dem Banjo, dem Schlagzeug.

"Irgendwann in den 40er, 50er, 60er Jahren..." So oder ähnlich beginnen viele Absätze im Buch "BEGEGNUNGEN - Wie der Jazz unsere Herzen gewann." (von Klaus Neumeister und Lutz Eikelmann) Begegnungen und Erinnerungen, aber auch starke Gefühle, vergraben in den Jahren, kommen plötzlich wieder an die Oberfläche. Man merkt, so geht es auch mir, obwohl mein Leben als Jugendlicher der 70er Jahre von anderer Musik geprägt wurde. Ich habe beim Korrigieren und Lektorieren des Buches viel über den Jazz gelernt, über seine Geschichte und seine Bedeutung. Es würde mich freuen, wenn es anderen beim Lesen auch so geht. Und ich bin davon überzeugt, dass jeder deutsche Jazzer sich auf irgendeine Weise in diesem Buch wiederfindet. Persönlich, wortwörtlich oder emotional.

Der Jazz hat immer überlebt. Und er wird weiterleben: In den Köpfen, in den Herzen und ein bisschen auch in diesem einmaligen Buch. Das hoffentlich noch vor Weihnachten 2011 erhältlich sein wird. Es gibt ja noch so viel zu erzählen ...

Michael Kohn (Sonrrie Verlag Bad Bramstedt - www.sonrrie.de)


Gerhard Klussmeier, 1. Vorsitzender von SWINGING HAMBURG e.V. schreibt im SWINGING HAMBURG-Journal Nr.: 39

" Nun liegt das in diesem Journal schon oft erwähnte und durch Auszüge bekannt gemachte Erlebnisbuch in Sachen Jazz endlich vor. Über 400 Seiten ganz pralles Jazzleben geschildert von Musikfreunden und Musikern, wie es in dieser Form noch nie dargestellt wurde. Diese Musik, zuerst bei nahezu allen, die sich hier äußern, "aus dem Bauch heraus empfunden", entwickelte eine Eigendynamik und beeinflusste im positiven Sinne Schicksale, ließ die "von der Jazzwanze Gebissenen" (Chris Barber) nicht wieder los. Wohl kaum eine Kunstrichtung wird eine solche das Leben beeinflussende Dynamik entwickeln, wie der swingend-melodische Jazz in seinen vielen Facetten. Hier schildern "Betroffene" wie sie zum Jazz kamen, wie er ihr Leben prägte und ihr Empfinden für viele weitere Kunstbereiche schärfte und das Leben in vielerlei Hinsicht nachhaltig bereicherte. Ein ebenso spannendes wie aufschlussreiches Kompendium, in dem sich viele, auch wenn ihre persönlichen Erlebnisse darin nicht enthalten sind, wiederfinden werden - es ist ein Jazzbuch ganz besonderer Art.


...UND ES WIRD AB ANFANG SEPTEMBER LIEFERBAR SEIN!


Das Buch hat 414 Seiten, ist broschiert mit vielen Fotos.

Preis € 28,50, Mitautoren und Mitglieder von Swingin Hamburg e.V.
€ 25,00 plus € 4,00 Versandkosten. Bestellungen nur gegen Vorauskasse!

Bei: Klaus Neumeister, Euroallee 8, 27389 Fintel, Tel.: 04265-954524, Mail: neumeister-k@gmx.de, www.klausneumeister.de

Lutz Eikelmann, Hohes Stück 14, 58300 Wetter/Ruhr, Tel & FAX 02335-17648, Mail: eikelmann-hagen@t-online.de, www.lutz-eikelmann.de

SWINGING HAMBURG e.V., Jürgen Hintsche, Klaus-Groth-Str. 11, 21220 Seevetal, Tel: 04105-666700 FAX 04105-666701, Mail: j.hintsche@t-online.de, www.swinginghamburg.de



DA WIR MIT EINER KLEINEN AUFLAGE GESTARTET SIND, EMPFEHLEN WIR EINE VORBESTELLUNG! NACH FERTIGSTELLUNG WERDEN WIR DANN ZÜGIG
AUSLIEFERN!


ERSTE STIMMEN:

Harald Blöcher: " ... das Buch ist klasse!"

Lous Dassen: " ... danke für die vielen Begegnungen ... das ist ja ein "Schätzchen" geworden!"

Matthias Blazek: " ... die Episoden sind spannend dargestellt ... ein sehr empfehlenswertes Buch für Freunde deutscher Musikgeschichte!"

Michael: " ... das Buch scheint mir etwas ganz besonderes zu sein! ...Das ist deutsche Musikgeschichte!"

Gerhard Klussmeier: " ... über 400 Seiten ganz pralles Jazzleben, geschildert von Musikfreunden und Musikern, wie es in dieser Form noch nie dargestellt wurde."

"... jeder Jazzfan, jeder Musikfreund, der an Jazz interessiert ist, alt oder jung, sollte das Buch lesen. Es wird ihn an vieles erinnern, ihn nachdenklich machen, ihn erheitern, sein Verständnis für diese Musik vertiefen und erweitern!" (Rezension AMAZON)

Wolfram Knauer, Jazzinstitut Darmstadt" ... Ein sehr persönliches, in den unterschiedlichen Ansätzen sehr abwechslungsreiches und allein schon deswegen lesenswertes Buch."

Rotenburger Kreiszeitung " ...Auf 414 Seiten stellt er dem Leser eine musikalische Welt voller Spannung und Emotionen vor".

An dieser Stelle möchte ich Sie an die HP meines Co-Autors Lutz Eikelmann, www.lutz-eikelmann.de, erinnern. Hier finden Sie weitere Pressestimmen und eine interessante Stellungnahme zu diesem Buch!

ACHTUNG !!

Für alle die, die das Buch oder die CD bei mir bestellen möchten hier meine Kontonummer für die Vorauszahlung:

SPARKASSE SCHEESSEL, Kto.-Nr.: 662 312, BLZ 291 525 50








Kommentar eingeben:







d f 2 f 7 6 ☞